Pflegeassistenz

Als Pflegeassistentin oder Pflegeassistent (vormals: PflegehelferIn) unterstützen Sie Profis aus anderen Gesundheits- und Krankenpflegeberufen sowie Ärztinnen und Ärzte bei der Betreuung pflegebedürftiger Menschen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder zu Hause.

Die Voraussetzungen

  • Haupt-Wohnsitz in Wien
  • beim AMS Wien (Arbeitsmarktservice) gemeldet
  • zeitlich flexibel
  • positiver Abschluss der 9. Schulstufe
  • sehr gute Deutschkenntnisse auf mindestens B2-Niveau
  • Mindestalter 18 Jahre
  • gesundheitliche Eignung und hohe körperliche wie psychische Belastbarkeit
  • Strafregister ohne Verurteilungen
  • abgeleisteter Präsenz- bzw. Zivildienst (bei männlichen Bewerbern)
  • Bereitschaft für Teilzeitarbeit und zur Tätigkeit in der Hauskrankenpflege
  • Einfühlungsvermögen, Lernbereitschaft, soziale Kompetenz, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und praktisches Geschick

Die Aufgaben

  • Mitwirkung beim Pflegeassessment
  • Beobachtung des Gesundheitszustandes
  • Durchführung der an Sie übertragenen Pflegemaßnahmen
  • Information, Kommunikation und Begleitung
  • Mitwirkung an der praktischen Ausbildung in der Pflegeassistenz
  • Erkennen und Einschätzen von Notfällen und Setzen entsprechender Maßnahmen
  • Eigenverantwortliche Durchführung lebensrettender Sofortmaßnahmen, sofern und soweit eine Ärztin/ein Arzt nicht zur Verfügung steht.

Mitwirkung bei Diagnostik und Therapie:

  • Verabreichung von lokalen, transdermalen, oralen und inhalativen Arzneimitteln
  • Verabreichung von subcutanen Insulininjektionen und subcutanen Injektionen von blutgerinnungshemmenden Arzneimitteln
  • Standardisierte Blut-, Harn- und Stuhluntersuchungen sowie Blutentnahme aus der Kapillare im Rahmen der patientennahe Labordiagnostik
  • Blutentnahme aus der Vene, ausgenommen bei Kindern
  • Durchführung von Mikro- und Einmalklistieren
  • Durchführung einfacher Wundversorgung, einschließlich Anlegen von Verbänden, Wickeln und Bandagen
  • Durchführung der Sondenernährung bei liegenden Magensonden
  • Absaugen aus den oberen Atemwegen sowie dem Tracheostoma in stabilen Pflegesituationen
  • Erhebung und Überwachung von medizinischen Basisdaten (Puls, Blutdruck, Atmung, Temperatur, Bewusstseinslage, Gewicht, Größe, Ausscheidungen)
  • Einfache Wärme-, Kälte- und Lichtanwendungen.

Es ist das Soziale, das Zwischenmenschliche, das mich am Beruf fasziniert.

Antonio S.

Antonio S. hat seine Berufung gefunden. Er begann 2018 mit der Ausbildung zum Pflegeassistenten beim Wiener Krankenanstaltenverbund. Wir haben ihn zu seinem künftigen Job und seiner Ausbildung befragt. Was ist wichtig, wenn jemand mit der Ausbildung als Pflegeassistent bzw. Pflegeassistent starten möchte?

„Es ist ganz wichtig, Prioritäten zu setzen und ein gutes Zeitmanagement zu entwickeln. Und man muss wissen: Während der Ausbildung hat man einfach weniger Zeit für sich selbst, die Freunde und die Familie. Ich bin aber sehr froh diesen Weg eingeschlagen zu haben und freue mich schon auf den Job.“

Warum haben Sie diesen Berufsweg eingeschlagen?

„Es ist das Soziale, das Zwischenmenschliche, das mich am Beruf fasziniert. Ständig begegnet man neuen Menschen. Deren verschiedene Lebensgeschichten zu hören, bringt große Abwechslung in den Alltag.

Außerdem lernt man immer etwas Neues. Besonders gefällt mir die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Berufsgruppen, den Ergo- und Physiotherapeuten, den SozialarbeiterInnen und anderen. Nie herrscht Monotonie. Man lernt auch sich selber besser kennen und kann sich als Person weiterentwickeln.“

Wie sind Ihre beruflichen Perspektiven?

„Ich möchte jetzt die Pflegeassistenten-Ausbildung positiv abschließen und eine tolle Stelle beim KAV finden, wo ich mich wohl fühle. Aber für mich ist der Berufsweg noch nicht zu Ende, anschließend möchte ich die Pflegefachassistent-Ausbildung machen und mich weiterbilden.“

Die Ausbildung

Pflegeassistenz (Vormals: Pflegehelfer / Pflegehelferin) ist bei uns ein „Job PLUS Ausbildung“. Das Besondere an unserem Angebot: Sie werden vor dem Job-Einstieg gezielt und kostenlos für Ihren zukünftigen Job ausgebildet. Während der Ausbildung werden Sie vom AMS Wien finanziell unterstützt.

Nach Abschluss der Ausbildung können Sie sofort zu arbeiten beginnen. Damit bekommen Sie durch den waff eine Arbeitsstelle mit Aufstiegs-Chancen und eine abgeschlossene Berufs-Ausbildung.

  • Dauer: 1 Jahr; 40 Stunden pro Woche, täglich zwischen 6:00 und 22:00 Uhr
  • insgesamt 1.600 Stunden
  • praktische und theoretische Teile
  • gesetzlich geregelt (GuKG, Gesundheits- und Krankenpflegegesetz; PA-PFA Ausbildungsverordnung)

Die Arbeitszeiten

Im stationären wie mobilen Bereich von Montag bis Sonntag, je nach Dienstplan, von 6:00 bis 22:00 Uhr, im stationären Bereich auch in der Nacht (22:00 bis 6:00 Uhr).

Bewerben Sie sich online!

Konkrete Job-Angebote finden Sie in unserer Job-Suche. Bewerben Sie sich online, das waff KundInnencenter unterstützt Sie gerne bei Ihrer Bewerbung!

Diese Website nutzt Cookies für funktionale Zwecke und zur anonymisierten Nutzungs-Analyse. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Zusätzlich verwenden wir Google-Remarketing-Cookies für Personalisierung und Werbezwecke. Sie können der Verwendung für Google-Remarketing zustimmen bzw. dies ablehnen.