Fachkräfte-Stipendium

Sie wollen sich beruflich neu orientieren? Oder Ihren Lehrabschluss nachholen? Das Fachkräfte-Stipendium des AMS ermöglicht Beschäftigten und Arbeitsuchenden eine Ausbildung zu ausgewählten Berufen. Diese Aus- und Weiterbildungen werden zusätzlich vom waff speziell gefördert.

Wer wird vom waff gefördert?

Der waff kann Ihre Ausbildung fördern, die Sie mit dem Fachkräfte-Stipendium machen. Damit Ihre Ausbildung gefördert wird, benötigen Sie:

  • einen Haupt-Wohnsitz in Wien
  • eine Kopie der ersten Seite des Antrages Fachkräfte-Stipendium des AMS
  • eine genehmigte, kostenpflichtige Ausbildung bzw. Weiterbildung

Was wird vom waff gefördert?

Das Angebot an geförderten Ausbildungen ist groß. Es reicht vom Nachholen der Lehrabschluss-Prüfung bis zu Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege. Gefördert werden u.a. Kurs-Gebühren, Schulgelder, Prüfungskosten. Weitere Informationen finden Sie in der Liste aller förderbaren Ausbildungen.

Während der Ausbildung kommt das AMS (mit der Deckung der Lebenskosten) für Ihren Lebensunterhalt auf.

Die Voraussetzungen für das Fachkräfte-Stipendium des AMS

Folgende Personen können das Fachkräfte-Stipendium beantragen:

  • arbeitslose Personen
  • Beschäftigte, die wegen einer geplanten Ausbildung in Karenz sind
  • ehemalige Selbständige, deren Erwerbstätigkeit ruht

Dabei gelten folgende Bedingungen:

  • Sie waren in den letzten 15 Jahren mindestens 4 Jahre beschäftigt
  • die höchste abgeschlossene Ausbildung ist unter Fachhochschul-Niveau
  • Sie erfüllen die Voraussetzungen für die geplante Ausbildung
  • die Ausbildung dauert mindestens 3 Monate

Wie hoch ist die waff Förderung?

Für Personen mit maximal Pflichtschul-Abschluss übernimmt das AMS Wien die Kurs-Kosten.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass Sie vom waff mit 90 % (maximal 3.000 Euro) der Kosten gefördert werden. Für Details zu den Förder-Voraussetzungen rufen Sie uns bitte unter 01 217 48 555 an.

So kommen Sie zu Ihrer Förderung

Vereinbaren Sie vor Beginn der Aus- und Weiterbildung einfach einen kostenlosen Beratungstermin beim waff unter 01 217 48 555. Alles Weitere wird dann im persönlichen Gespräch geklärt.

Wichtig: Es werden ausschließlich Ausbildungen gefördert, die mindestens drei Monate dauern und mindestens 20 Wochenstunden umfassen.