Förderung Qualifizierung

Die „Qualifizierungsförderung für Wiener Unternehmen“ des waff bietet für Sie eine Fördermöglichkeit, um in die Qualifizierung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu investieren. Sie ergänzt die Qualifizierungsförderung für Beschäftigte des AMS Wien.

Wer wird gefördert?

Unternehmen, die in Wien einen Betriebsstandort haben und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter qualifizieren lassen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen in einem unselbständig vollsozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis mit Beschäftigungsort Wien zum Unternehmen stehen.

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter 45 Jahren
  • Frauen ab Matura
  • Männer ab Lehrabschluss oder berufsbildender mittlerer Schule

Was wird gefördert?

  • Deutschkurse
  • Erwerb von (zusätzlichen) Lehrabschlüssen bzw. vergleichbaren Abschlüssen

Außerdem werden Deutschkurse für Unternehmerinnen und Unternehmer in Betrieben mit maximal 10 Beschäftigten gefördert.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung beträgt 50 % der Kurskosten, maximal 1.000 Euro. Die maximalen Förderbeträge können im Zeitraum von einem Kalenderjahr beantragt werden – entweder auf einmal oder in mehreren Teilbeträgen. Die höchstmögliche Förderung für ein Unternehmen beträgt 20.000 Euro pro Jahr.

Gefördert werden Aus- und Weiterbildungskosten inkl. Prüfungsgebühren (ohne Reise-, Verpflegungs- und Unterkunftskosten), die von externen Qualifizierungseinrichtungen bzw. Trainerinnen und Trainern in Rechnung gestellt werden.

Voraussetzungen für die Förderung

  • Antragstellung durch das Unternehmen vor Beginn der Aus- und Weiterbildung
  • Durchführung der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen durch externe Schulungsträgerinnen und -träger
  • Nachweis über die erfolgreiche Absolvierung der Qualifizierungsmaßnahme

Wie kommen Sie zu Ihrer Förderung?

Reichen Sie den Antrag auf Förderung samt Verpflichtungserklärung und De-minimis-Erklärung vor Beginn der Qualifizierungsmaßnahme beim waff ein. Wenn eine Förderung für einen Lehrabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss beantragt wird, ist ergänzend zum Förderantrag das Formular Ausbildungsplan auszufüllen!

Die ausnahmsweise Zulassung zur Lehrabschlussprüfung ist im Berufsausbildungsgesetz im § 23 Abs. 5 geregelt. Die für den von Ihnen gewählten Lehrberuf erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten müssen der Lehrlingsstelle glaubhaft gemacht werden. Das kann durch entsprechend lange und einschlägige Anlerntätigkeit, sonstige praktische Tätigkeit oder Kursveranstaltungen erfolgen. Diese Zeiten können auch zusammengerechnet werden. Es ist jedoch ein Zeitraum von zumindest der halben Lehrzeit des betreffenden Lehrberufs erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Wien, auch telefonisch unter 01 514 50 2011.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Lehrabschluss nachholen möchten, erhalten im waff Beratungszentrum für Beruf und Weiterbildung Information und Beratung. Unsere Beraterinnen und Berater kommen auch gerne in Ihr Unternehmen und beraten Ihre Belegschaft vor Ort.

Eine Fördermöglichkeit für weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die Qualifizierungsförderung für Beschäftigte des AMS Wien. Informationen zur AMS Förderung erhalten Sie beim AMS Wien, telefonisch unter 01 878 71 0.

Diese Seite verwendet Google-Cookies. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und werden zur Analyse Ihres Web-Verhaltens und für personalisierte Werbezwecke verwendet. Diese Daten helfen uns, die Webseite für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Weitere Details