Sozialpädagogik

Gerade in der Kinder- und Jugendhilfe braucht Wien dringend Sozialpädagog*innen. Diese werden bei Gewalterfahrungen, Vernachlässigung sowie bei Erziehungs- und Bildungsaufgaben eingesetzt. In der Sozialpädagogik steht der Mensch im Mittelpunkt.

Was ist das für ein Job?

Sozialpädagog*innen in der Kinder- und Jugendhilfe …

  • beraten, bilden und unterstützen in unterschiedlichen Lebenssituationen
  • arbeiten mit Kindern und Jugendlichen regelmäßig oder zeitlich begrenzt
  • begleiten entweder einzelne Personen, Familien oder Gruppen
  • formulieren gemeinsam mit den Betroffenen Ziele der Betreuung
  • helfen Familien bei der gewaltfreien Erziehung
  • unterstützen bei Überforderung im Alltag
  • klären, beurteilen und melden mögliche Kindeswohlgefährdungen
  • fördern die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung von Kindern und Jugendlichen

Wie kann mich der waff unterstützen?

Sie haben Interesse an einer Aus- oder Weiterbildung als Sozialpädagog*in? Beantworten Sie uns eine Frage, damit wir das richtige waff-Angebot für Sie finden!

Zum Beispiel: Ich bin Angestellte*r, Arbeiter*innen, Freie Dienstnehmer*innen, Neuer Selbständige, in Bildungskarenz oder Bildungsteilzeit, ...

Der waff unterstützt Sie mit Beratung und Geld für Aus- oder Weiterbildung!

Sie möchten zum Beispiel eine Aus- oder Weiterbildung …

Sie oben genannten Punkte treffen auf Sie zu?

Ich bin auf Job-Suche, beim AMS Wien arbeitslos gemeldet und möchte eine Ausbildung in der Sozialpädagogik machen.

Mit dem Programm Jobs PLUS Ausbildung ist das möglich!

  • Sie erhalten eine kostenlose Ausbildung vor dem Job-Einstieg. (Dauer: 4-6 Semester)
  • Während der gesamten Ausbildung bekommen Sie Geld (rund 1.400 Euro pro Monat oder mehr) und sind versichert.
  • Nach Abschluss der Ausbildung müssen Sie nicht auf Job-Suche gehen. Es wartet ein fixer Job bei dem Unternehmen, bei dem Sie die Ausbildung gemacht haben. Sie lernen schon während der Ausbildung das Unternehmen genau kennen.

Entdecken Sie das Angebot!

Mein Job endet bald. Zum Beispiel: Ich habe mein Dienstverhältnis aufgelöst, wurde gekündigt oder bin in einem befristeten Dienstverhältnis und werde mich bald beim AMS Wien melden beziehungsweise ich bin bereits beim AMS Wien arbeitsuchend gemeldet.

Mit dem Programm Jobs PLUS Ausbildung ist das möglich!

  • Sie erhalten eine kostenlose Ausbildung vor dem Job-Einstieg. (Dauer: 4-6 Semester)
  • Während der gesamten Ausbildung bekommen Sie Geld (rund 1.400 Euro pro Monat oder mehr) und sind versichert.
  • Nach Abschluss der Ausbildung müssen Sie nicht auf Job-Suche gehen. Es wartet ein fixer Job bei dem Unternehmen, bei dem Sie die Ausbildung gemacht haben. Sie lernen schon während der Ausbildung das Unternehmen genau kennen.

Bei Start der Ausbildung in das Programm Jobs PLUS Ausbildung müssen Sie beim AMS Wien arbeitslos gemeldet sein. Sie können sich jedoch bereits jetzt bewerben!

Tipp: Lassen Sie sich bereits jetzt am AMS Wien arbeitsuchend vormerken und vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch. Informieren Sie das AMS Wien über Ihren beruflichen Veränderungswunsch und Ihr Interesse an einer Teilnahme am Programm Jobs PLUS Ausbildung.

Entdecken Sie das Angebot!

Jobs PLUS Ausbildung – Ihr Einstieg in die Sozialpädagogik

Sie haben die Fähigkeit, Menschen zu motivieren? Außerdem bringen Sie eine große Portion Feingefühl mit? Sozialpädagog*innen bieten mehr als eine Schulter zum Ausweinen. Sie können gut zuhören, unterstützen und beraten in Erziehungs- und Bildungsfragen. Sie können sich gut vorstellen, in diesem Bereich zu arbeiten? Wir haben die Ausbildung mit Job-Garantie!

Voraussetzungen

  • Sie sind bei Ausbildungsbeginn mindestens 21 Jahre alt.
  • Sie haben eine Matura, Berufsreifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung ODER Sie sind bereit, eine Studienberechtigungsprüfung vor oder während der Ausbildung abzulegen (sofern es von der jeweiligen Schule akzeptiert wird).
  • Sie sind beim AMS Wien arbeitslos oder arbeitsuchend gemeldet.
  • Ihr Hauptwohnsitz ist in Wien.
  • Sie bringen sehr gute Deutsch-Kenntnisse mit (B2 Zertifikat).
  • Sie können eine verurteilungsfreie Strafregisterbescheinigung vorlegen.
  • Sie sind bereit, sich impfen zu lassen. Es gibt für den Beruf vorgegebene Impfungen.
  • Sie haben gute Schwimmkenntnisse (Fahrtenschwimmer Abzeichen oder Allroundschwimmer Abzeichen) oder Sie sind bereit, die Schwimmprüfung im Laufe des 1. Semesters abzulegen.

Ihnen fehlen noch Voraussetzungen?

Wir helfen Ihnen mit kostenloser Beratung und Kursen weiter. => Jetzt informieren!

Interesse?

Ihr Wunsch-Angebot Jobs PLUS Ausbildung – Sozialpädagogik wird derzeit nicht angeboten.

Melden Sie sich an und wir informieren Sie, sobald Sie sich bewerben können. Nutzen Sie unser Info-Service!

Weitere Infos zum Job Sozialpädagogik

Jetzt haben Sie schon viel über den Beruf Sozialpädagogik erfahren. Wir haben noch mehr Informationen zum Job. Sie haben noch offene Frage wie zum Beispiel: Was verdiene ich, wie sind die Arbeitszeiten oder ist der Job das Richtige für mich? Wir haben die Antworten – Klicken Sie sich rein!

Sie möchten schnell abschätzen können, ob der Job zu Ihnen passt? Innerhalb von wenigen Tagen erhalten Sie alles, was Sie wissen müssen, per E-Mail. Melden Sie sich an!

Wir haben noch mehr Infos zu den Themen Gehalt, Arbeitsorte, Einsatzgebiete, Weiterbildung und Aufstieg für Sie gesammelt ...

Ihr Einstiegsgehalt nach der Ausbildung

Ihr Einstiegsgehalt beträgt laut Kollektivvertrag mindestens 2.874,10 Euro brutto (Vollzeit). Je nach Arbeitgeber*in kann das Gehalt höher sein. Für Arbeit an Sonn- und Feiertagen oder in der Nacht gibt es zusätzlich Geld. Details finden Sie im jeweiligen Job-Inserat.

Mögliche Arbeitsorte

  • Tagesheime
  • Wohngemeinschaften
  • Krisenzentren
  • Beratungszentren
  • Schulen, Internat, Hort
  • Jugendzentren
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Werkstätten
  • Kliniken
  • Bei Klient*innen zuhause
  • Streetwork

Mögliche Einsatzgebiete in der Sozialpädagogik

  • Kleinkinderziehung, Kinderbetreuung und Frühförderung
  • Jugendarbeit
  • Familienbetreuung
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Arbeit mit körperlich und/oder geistig beeinträchtigten Personen
  • Arbeit mit Personen im hohen Alter
  • Regionale Arbeit wie zum Beispiel Flüchtlingshilfe
  • Strafvollzug

Mögliche Themen, die Sozialpädagog*innen betreffen

  • Kinderrechte
  • Gewalt und Kriminalität
  • Missbrauch
  • Sucht
  • Migration und Integration
  • Trauma-Arbeit
  • Gender-Arbeit 
  • Arbeitslosigkeit
  • Armut und Schulden

Weiterbildung

Mit der Ausbildung in der Sozialpädagogik warten tolle Weiterbildungsmöglichkeiten und damit verbundene Aufstiegschancen auf Sie.

Sozialpädagog*innen müssen immer am neuesten Stand der Entwicklung bleiben. Darum ist Weiterbildung ein wichtiger Teil, um den Beruf erfolgreich auszuüben. Sie können sich in folgenden Bereichen weiterbilden: Sozialwirtschaft, Sozialmanagement, Kommunikation, Konflikt-Management, Medien-Pädagogik, Freizeit-Pädagogik, Psychosoziale Arbeit, Supervision und vieles mehr.

Weitere Infos zum Job-Einstieg

Die Strafregisterbescheinigung darf in den meisten Fällen nicht älter als 3 Monate sein. Bitte erkundigen Sie sich bei der Schule, wann genau Sie diese benötigen.

Sie wollen uns persönlich kennenlernen und Ihre Fragen stellen? Dann nehmen Sie an unserer waff Infostunde teil. Diese findet alle 3 Wochen online statt. Zu den Terminen ...

Wissenswertes zur Ausbildung

Dauer der Ausbildung

4-6 Semester

Inhalt

Die Ausbildung in der Sozialpädagogik besteht aus Theorie und Praxis und beinhaltet unter anderem:

  • Pädagogik/Psychologie/Soziologie
  • Didaktik
  • Inklusive Pädagogik
  • Praxis der Sozialpädagogik und supervisorische Begleitung
  • Kommunikation, Gruppendynamik
  • Lernbegleitung
  • Sozialmanagement und Recht
  • Gesundheit, Ernährung, Bewegung und Sport
  • Musikerziehung
  • Bildnerische Erziehung
  • Kinder- und Jugendliteratur, Theaterpädagogik, Medienpädagogik
  • Persönliche Entwicklung und Selbsterfahrung

Weitere Infos zur Ausbildung

Abschluss

Sie schließen mit einem staatlich anerkannten Diplom in der Sozialpädagogik ab und steigen direkt in den Job ein!

Mehr Infos zur Ausbildung

  • Vor Ausbildungsbeginn müssen Sie einen Nachweis zur gesundheitlichen Eignung erbringen. Nähere Informationen erhalten Sie im Laufe des Bewerbungsverfahrens von der Schule oder vom Unternehmen.
  • Idealerweise ist der Präsenz- oder Zivildienst bereits vor Ausbildungsbeginn abgeschlossen. So können Sie danach direkt in den Job einsteigen.

Unsere Partner in der Sozialpädagogik

Schule

Mögliche Arbeitgeber*innen

Jobs PLUS Ausbildung ist eine Kooperation von waff, AMS Wien und Wiener Unternehmen.

Sie wollen wissen, ob der Job zu Ihnen passt?

Wir informieren Sie…

  • über alle wichtigen Fakten zu Job, Ausbildung und das Programm Jobs PLUS Ausbildung
  • über Bewerbungsstarts, Beratungsangebote, Veranstaltungen oder Neuigkeiten zu Ihrem Wunsch-Angebot

Klingt spannend? Melden Sie sich hier an:

Marketingstrecke - Sozialpädagogik

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Bitte bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung!
Sollten Sie die E-Mail nicht innerhalb weniger Minuten erhalten, überprüfen Sie bitte auch den Spam-Ordner Ihres E-Mail-Postfachs.