Mit dem Qualifikations-Pass Schritt für Schritt zum Ausbildungs-Abschluss

Nutzen Sie den Qualifikations-Pass, damit Ihre Aus- und Weiterbildung noch besser vorankommt.

waff-Kundin Sadina S. erzählt im Interview, welche Schritte sie auf ihrem Weg zu ihrem Berufs-Ziel bereits gegangen ist:

Sadina S. hat, obwohl in Wien geboren, den Großteil ihrer Kindheit und Jugend in Bosnien verbracht. Dort hat sie auch die Pflichtschule absolviert. Als sie als junge Frau nach Wien zurückkehrte, konnte sie kaum Deutsch. „Ich wollte so rasch es geht die Sprache gut lernen. Das war mir extrem wichtig.“ Frau S. hatte hier schon gute Erfahrungen mit dem waff gemacht. „Ich konnte dank des waff Deutsch- und diverse Weiterbildungs-Kurse z.B. für Computer-Kenntnisse machen.“

Gearbeitet hat sie damals in unterschiedlichen Jobs im Einzelhandel, unter anderem als Kassiererin in einer Supermarkt-Kette: “In meinem Kopf war aber immer ein fester Gedanke: Ich möchte einen Beruf ausüben, für den ich auch ein Zertifikat, ein Zeugnis habe. Ich habe mir aber gedacht, mit Familie und Kindern schaffe ich das nie.“

Ich wollte immer einen Beruf, für den ich auch ein Zeugnis habe.

Sadina S.

Und so führte sie ihr Weg wieder zum waff: „Als mir meine Beraterin sagte, ich brauche nicht 3 Jahre eine Lehre machen, sondern meine Berufs-Erfahrung wird mir angerechnet und nach ein paar Wochen Kurs kann ich zur Prüfung antreten, war ich total überrascht und sehr glücklich.“ Vor rund zwei Monaten hat Frau S. die Lehrabschluss-Prüfung geschafft. Sie arbeitet derzeit in einem Schmuckgeschäft. Einen großen Traum hat sie aber noch: „Ich möchte studieren und zwar Musikerziehung“, sagt die Akkordeon-Spielerin. Der Weg dorthin führt über die Berufs-Reifeprüfung oder Studienberechtigungs-Prüfung. „Meine tolle waff-Beraterin hat mir so viel Mut gemacht, dass ein Lehrabschluss auch mit 43 Jahren noch möglich ist. Und sie bestärkt mich auch, meinen Traum zu verwirklichen. So schnell wird mich der waff vielleicht nicht los“, sagt Frau S. mit einem Schmunzeln.

Frau S. ist übrigens Inhaberin eines Qualifikations-Passes. Er wurde von waff und AMS Wien entwickelt und begleitet Schritt für Schritt zum Lehrabschluss oder zu einem anderen Ausbildungs-Abschluss. In dem von einer Datenbank gestützten Dokument wird erfasst, welche Kompetenzen die betreffende Person bereits mitbringt, was das konkrete Ausbildungs-Ziel ist, welche Qualifizierungs-Schritte sie in diese Richtung schon gesetzt hat und welche noch offen sind. Diese wichtigen Infos sind dann für alle Institutionen, bei denen die betreffenden Personen andocken, abrufbar. So können sie punktgenau unterstützt werden.

Was ist der Qualifikations-Pass?

Der Qualifikations-Pass ist Ihr persönliches Dokument, das Ihre Qualifikationen und beruflichen Ziele auf einen Blick zusammenfasst. Nutzen Sie ihn, damit Ihre Aus- und Weiterbildung besser vorankommt.

Im Qualifikations-Pass enthalten sind:

  • alle Aus- und Weiterbildungen, die Sie in Österreich gemacht haben
  • Ihre berufliche Erfahrung in Österreich oder im Ausland
  • Ihre beruflichen Ziele für die Zukunft
  • Ihr Weg zum Lehrabschluss auf einen Blick

Sie möchten Ihren kostenlosen Qualifikations-Pass? Die Beraterinnen und Berater des waff helfen Ihnen gerne. Wichtig im Fall von Arbeitslosigkeit: der Qualifikations-Pass hilft Ihnen auch beim Arbeitsmarktservice (AMS) auf Ihrem Weg zum Lehrabschluss.

Diese Website nutzt Cookies für funktionale Zwecke und zur anonymisierten Nutzungs-Analyse. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Zusätzlich verwenden wir Google-Remarketing-Cookies für Personalisierung und Werbezwecke. Sie können der Verwendung für Google-Remarketing zustimmen bzw. dies ablehnen.