Wiener Lehrausbildungsbonus – bis zu 3.000 Euro für neu aufgenommene Lehrlinge

Ausbildungsbetriebe erhalten für neu aufgenommene Lehrlinge, die eine Lehre beginnen, 2.000 Euro Lehrausbildungsbonus. Kleinstunternehmen mit maximal 5 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erhalten einen Zusatzbonus von 1.000 Euro.

Das duale Ausbildungssystem ist für viele junge Menschen von großer Bedeutung für den Einstieg in das Berufsleben und gleichzeitig eine wichtige Grundlage für die Sicherung des Fachkräftebedarfs der Wiener Wirtschaft. Daher unterstützen wir mit dem Wiener Lehrausbildungsbonus Lehrbetriebe, die coronabedingt wirtschaftliche Nachteile bewältigen mussten oder müssen und staatliche Hilfe in Anspruch genommen haben.

Wer wird gefördert?

Wiener Ausbildungsbetriebe gemäß § 2 Berufsausbildungsgesetz (BAG) mit Sitz oder Betriebsstätte in Wien, die durch Corona negativ betroffen waren oder sind.

Ausgenommen von der Förderung sind:

Gebietskörperschaften, Ausbildungsbetriebe des Bundes, politische Parteien sowie selbstständige Ausbildungseinrichtungen gemäß §§ 29, 30 und 30 b BAG.

Was wird gefördert?

Lehrausbildungsbonus für die Neuaufnahme von Lehrlingen im ersten Lehrjahr sowie bei Übernahme von Lehrlingen aus der überbetrieblichen Lehrausbildung (unabhängig vom Lehrjahr) in ein betriebliches Lehrverhältnis.

  • Lehrling mit Wohnort Wien
  • Lehrverhältnisse mit Lehrzeit-Beginn ab 01.06.2021 bis 30.06.2022

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung beträgt grundsätzlich 2.000 Euro, für Betriebe mit maximal 5 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen (ohne Lehrlinge) 3.000 Euro.

Voraussetzungen für die Förderung

  • Nachweis, dass der Betrieb eine der staatlichen Hilfen in Anspruch genommen hat (z.B. Kurzarbeit, Härtefallfonds, Umsatzersatz, …)
  • Lehrverhältnis wurde nicht während der gesetzlichen Probezeit von drei Monaten aufgelöst
  • Die Antragsunterlagen sind bis spätestens drei Monate ab dem Zeitpunkt des Ablaufs der dreimonatigen Probezeit an den waff zu übermitteln.

Wie kommen Sie zu Ihrer Förderung?

Reichen Sie den Antrag auf Förderung samt Verpflichtungserklärung und den Nachweis für die coronabedingte Inanspruchnahme der staatlichen Hilfe bis spätestens drei Monate ab dem Zeitpunkt des Ablaufs der dreimonatigen Probezeit beim waff ein.

Die Auszahlung erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen Probezeit von drei Monaten.