Geplante Erweiterung der Jobs PLUS Ausbildung!

Wir arbeiten an einem neuen Angebot: Ab April sollen die Jobs PLUS Ausbildung ausgebaut werden. Arbeitslose Wienerinnen und Wiener können dann mit Hilfe des Wiener Ausbildungsgelds Fachkraft im Sozial- und Pflegebereich werden. Das Wiener Ausbildungsgeld soll es für längere Ausbildungen ab 12 Monaten geben.

Sie sind derzeit arbeitslos? Mit den Jobs PLUS Ausbildung von waff und AMS Wien erhalten Sie eine gute Ausbildung und können danach sofort in einen Sozial- und Pflegeberuf einsteigen.

So funktioniert’s ⇒

Was wird voraussichtlich ab 1. April neu sein?

1. Mehr Jobs PLUS Ausbildung im Sozial- und Pflegebereich

Da in den kommenden Jahren der Bedarf an Pflegekräften deutlich ansteigen wird, soll es für arbeitslose Wienerinnen und Wiener mehr Möglichkeiten geben, in Sozial- und Pflegeberufe einzusteigen. Wer diese Ausbildungen absolviert, soll künftig auch mit dem Wiener Ausbildungsgeld finanziell gut abgesichert sein.

Es ist geplant, die Angebote der Jobs PLUS Ausbildung aufzustocken und es sollen über 4.100 Wienerinnen und Wiener bis 2023 in folgende Berufe mit Unterstützung durch das Wiener Ausbildungsgeld einsteigen können:

2. Ausbildungen an Fachhochschulen 

Bisher war es nicht möglich, Diplomausbildungen mit Hilfe des waff und des AMS Wien zu machen. Diese Chance soll es jedoch bald im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege und bei medizinisch-technischen Diensten bzw. Hebammen-Ausbildungen geben.

3. Das große PLUS ab April: 400 Euro Ausbildungsgeld

Ebenfalls in Vorbereitung: Wenn Sie ab April neu in die Jobs PLUS Ausbildung einsteigen, sind sie durch Geld vom AMS Wien und künftig durch das geplante Wiener Ausbildungsgeld abgesichert.

Ab April soll es mehr Geld für Wienerinnen und Wiener geben, die Ausbildungen machen, die 12 Monate und länger dauern. Das Wiener Ausbildungsgeld soll es zusätzlich zum Arbeitslosengeld oder dem Geld zur Deckung des Lebensunterhalts geben – für Ausbildungen in Gesundheit und Pflege, aber auch für Ausbildungen der Gemeinde Wien für ElementarpädagogInnen (Kolleg) und AssistenzpädagogInnen.

Und so ist das Ausbildungsgeld geplant

Erste Schritte zum neuen Job: Hier erfahren Sie, wie Sie an den Jobs PLUS Ausbildung im Sozial und Pflegebereich teilnehmen können. Wenn Sie das Auswahlverfahren gut durchlaufen und aufgenommen werden, sollen Sie künftig das Ausbildungsgeld automatisch während der Ausbildung bekommen.

Bekomme ich auch das Wiener Ausbildungsgeld, wenn ich jetzt schon an Jobs PLUS Ausbildung im Sozial- und Pflegebereich teilnehme?

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die ab Februar 2021 in Jobs PLUS Ausbildung (Ausbildungen ab 12 Monate) eingestiegen sind, ist auch das Wiener Ausbildungsgeld von 400 Euro monatlich (abzüglich AMS Bildungsbonus und Kursnebenkosten) geplant. Sie werden von uns schriftlich verständigt, wenn Sie das Wiener Ausbildungsgeld bekommen können.
Haben Sie Fragen dazu? Rufen Sie uns an: 01/217 48 – 777

Elementarpädagogik und Assistenzpädagogik

Auch für Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Ausbildungen an der BafeP21 zur Elementarpädagogin und Elementarpädagogen sowie Assistenzpädagogin und -pädagogen ist ab dem nächsten Ausbildungsstart im September 2021 das Wiener Ausbildungsgeld von 400 Euro monatlich (abzüglich AMS Bildungsbonus und Kursnebenkosten) geplant.
Haben Sie Fragen dazu? Rufen Sie uns an: 01/217 48 – 777

Alle Infos gibt's unter

Kann ich Pflege? Unsere neue App zur Bewerbung für einen Pflegeberuf

Jetzt bei Google PlayJetzt im App Store

Jetzt im App Store